Seiten

Translate this Post

Dieses Blog durchsuchen

24. Januar 2015

Marshmallows oder mit Speck fängt man Mäuse

Hallo Ihr Lieben,

steht bei Euch auch mal wieder ein Kindergeburtstag an & Ihr habt Lust auf einen Traum in rosa? oder babyblau...oder bananengelb...?
Dann habe ich ein tolles Rezept für Euch, dass sicher auch den Großen schmeckt und an Abende am Lagerfeuer oder Kindergeburtstag erinnert...
Marshmallows!

Mit zwei Zutaten fix gemacht...und leckerer als die gekauften...ganz bestimmt...
Da ich selbst eigentlich nichts tierisches mehr esse kommt in Kürze ein veganes Rezept für die fluffigen Dinger. Mein erster Versuch in vegan ist total danebengegangen. Schmeckt zwar einigermaßen, war von der Konsistenz aber eher eine rosa Glibbermasse.

Aber hier nun zum Rezept, das ich aus der Zeitschrift LECKER habe....


  • 2 Päckchen gemahlene Gelatine a 9 g
  • 250g Puderzucker plus ein bisschen zum Einpudern
  • 150 ml kaltes Wasser
  • etwas Speisestärke auch zum Einpudern

Eine Form in ca. 20x 20 cm
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
TIPP:
statt Wasser könnt Ihr Saft nehmen, oder den Puderzucker mit Gewürzen oder Kakao mischen.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Form einölen mit neutralem Fett, mit Puderzucker und Speisestärke abpudern.
Geltine ins Wasser rühren, quellen lassen, dann aufkochen.Sofort in die Schüssel mit dem Puderzucker geben und  mit dem Handmixer verrühren.
So lange, bis Ihr eine schaumige Masse bekommt. Das dauert ungefähr 4-5 Minuten. Die Konsistenz sollte festem Eischnee ähneln.
1-2 El Fruchtaufstrich oder Lbensmittelfarbe oder Aroma (Ich habe Marshmallow- Aroma genommen & 2 EL Erdbeermarmelade)
Die Masse zügig in die form gießen und mit geöltem Schaber glatt streichen.
Bei Zimmertemperatur trocknen lassen (1-2 Stunden).
Die Marshmallows lösen, nochmals mit der Puderzucker-Stärke-Mischung einpudern und in Streifen schneiden. Oder Ihr nehmt wie ich Herz-Ausstecher ( unbedingt einfetten!)
Die Marshmallows schmecken pur, oder im Kakao, oder gegrillt....
Ich habe Sie verschenkt, und zwar an die liebe Sonja von Amor& Kartoffelsack zu ihrem Geburtstag.




Und- welche Sweets begeistern Euch am meisten?


P.S.: Die Marshmallows luftdicht aufbewahren, sonst werden sie klebrig!

18. Dezember 2014

Cashew-Marzipan-Taler / Post aus meiner Küche

Hier das Rezept für die Cashew-Marzipantaler aus meinem #pamk - Paket für Ingrid:


Cashew-Marzipan-Taler


250 Gramm ungesalzene ganze Cashewkerne
50 Gramm Marzipan-Rohmasse
150 Gramm weiche Butter
oder Margarine
50 Gramm Puderzucker
1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
175 Gramm Mehl
¼ TL feines Meersalz
1 Eigelb  (kann weggelassen werden)
Zucker zum Bestreuen


200 g Cashewkerne im Mixer mahlen bzw ganz fein hacken und in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten. Marzipan fein würfeln. Butter, Marzipan, Puderzucker und Vanillezucker mit dem Handrührgerät vermengen. 75 g Mehl nach und nach dazugeben, bis der Teig eine krümelige Konsistenz hat.

Restliches Mehl, gemahlene Cashewkerne und Salz mischen. Mischung zum Teig geben und mit den Händen verkneten, bis
ein glatter Teig entsteht.

Den Teig
in vier Teile teilen und jeweils eine etwa 3 cm dicke Rolle daraus formen. Die Rollen in Frischhaltefolien wickeln und eine Nacht im Kühlschrank lasssen.

Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.

Die Rollen
in Zucker wälzen und in 5-7 mm dicke Scheiben schneiden. Die Cashew-Marzipan-Scheiben auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen.Verquirltes Ei und je eine halbe Cashewnuss auf den Keks legen (ich habe sie weggelassen).

Tipp:
Ich habe noch klein gehackten kandierten Ingwer dazugegeben und statt ungesalzene gesalzene Cashews genommen. Somit hat man mehrere Aromen in dem Teig!

Welche Kekse backt Ihr denn am liebsten?

Post aus meiner Küche


Juhu!
Nachdem die drei Mädels von POST aus meiner Küche dieses Jahr mit  Hilfe von AEG doch wieder zur Tauschaktion aufgerufen haben war ich natürlich auch mit dabei! Yeah!
Leider muss ich gestehen, dass ich im Eifer des Gefechts das Glühweingewürz & die Rezepte für meine Tauschpartnrerin Ingrid vergessen habe :-(
Wird natürlich nachgeholt....

Und hier die Dinge, die ich ins Paket gelegt habe- die Rezepte kommen nach und nach....
Cashew-Marzipan-Taler


  • Lebkuchenlikör
  • Cashew-Marzipantaler
  • Stollenkonfekt mit Cranberries & Pistazien oder Aprikosen
  • Keks am Stiel
  • Gingermen
  • Glühweingewürz
  • Bratapfelkuchen im Glas 

Rezept No 1:


LEBKUCHENLIKÖR 
ergibt 2-3 Flaschen

  • 500 ml (Soja)sahne
  • 250 ml Irish Whisky
  • 250 g Puderzucker
  • 4 TL Instantkaffee
  • 2TL Kakakaopulver
  • 50 g gehackte Bitterschokolade
  • 2-3 TL Lebkuchengewürz 

Whisky und (Soja)sahne in eine Schüssel geben und miteinander vermischen. Den Puderzucker nach und nach unterrühren und das Kakaopulver sowie das Lebkuchengewürz und den Instantkaffee hinzugeben, gehackte Schoki dazu, schmelzen und kurz aufkochen lassen.
In heiß ausgespülte Flaschen füllen. Hält sich im Kühli mindestens zwei Wochen.

P.S.: Alles gut pürieren, so dass sich keine Klümpchen bilden.