Seiten

Translate this Post

Dieses Blog durchsuchen

11. Dezember 2013

Silkn Sonic Plus Gesichtsreiniger

Ihr habt sicher auch schon den Hype um die neuen Ultraschallgeräte mitbekommen, die samtweiche Haut versprechen?!
Allerdings kosten die auch nicht gerade wenig.
Bei der Recherche, welches Gerät denn nun gut ist - oder eben auch nicht-  bin ich auf dieses hier gestoßen.....
Meiner Meinung nach ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
Im Gegensatz zum gepushten Gerät  Clarisonic hat der SILKN Sonic Plus nur eine Bürste.
Dafür aber auch verschiedene Leistungsprogramme.

Lieferumfang
Im Lieferumfang enthalten sind das Sonic Clean Gerät, eine Aufbewahrungsstation mit Netz-Adapter, zwei Bürsten zum Auswechseln, ein Reinigungspinsel und eine Bedienungsanleitung.

Der Hersteller verspricht Folgendes:
Die Gesichtsreinigungsbürste soll für eine saubere und strahlende Haut sorgen. Zwei Mal täglich angewendet soll sie für eine gründliche und sanfte Schönheitsroutine sorgen. Sie entfernt Make-Up 6x effektiver als Wattepads und die Haut wird in einer Minute gereinigt. Die Poren werden verkleinert und die Haut weicher. Die Bürste kann an Stirn, Nase, Kann und den Wangen benutzt werden. Sie ist kabellos und wasserdicht. Durch die sanfte Massage wird die Durchblutung gefördert. Außerdem wird öligen Hautflächen, trockenen Hautstellen und Rötungen vorgebeugt. Die Bürste kann sogar unter der Dusche verwendet werden und die Akku-Kapazität beträgt bis zu 2,5 Stunden.

Der Akku sollte mindestens 16 Stunden aufgeladen werden.

Meine Erfahrung
Die Anwendung ist  unkompliziert & es geht auch ohne Bedienungsanleitung.

Der Bürstenkopf kann bei Bedarf abgenommen und ausgetauscht werden, zum Beispiel zum Reinigen.



Anwendung
Für die Anwendung befeuchtet man zunächst das Gesicht und kann nach Belieben Reinigungsmilch oder -Lotion auf den Bürstenkopf auftragen. Die Reinigung ist angenehm. Für Stirn, Kinn und Wangen ist die Größe des Bürstenkopfes perfekt. Für die Nase täte es auch eine kleinere Bürste. Zudem empfinde ich die Bürstenvibration auf der Nase recht unangenehm....es sei denn, man hat eine Nebenhählenentzündung, dann wird der Schnodder evtl von der Vibration gelöst...wer weiß...*Spaß beiseite...*:
Nach einer Minute schaltet sich das Gerät von selbst ab, meistens bin ich aber schon vorher fertig mit der Reinigung.
Außer zum Abschminken kann die Bürste auch zum Einmassieren von Cremes oder anderen Pflegemitteln genutzt werden.- Das habe ich bisher noch nicht probiert, da es mir überwiegend um die Entfernung von Make-Up-Resten geht....
Das Gerät ist angeblich wasserfest, aber das gilt eher für Spritzwasser. In die Badewanne tauchen darf man es nicht und die Bürste sollte auch zum Reinigen abgenommen werden. Auch soll der Bürstenkopf trocknen, bevor man das Gerät auflädt (die Ladestation ist nicht wasserdicht).
Die Ultraschallbürste kann in vier verschiedenen Modi genutzt werden (sanftes Vibrieren, etwas stärkeres Vibrieren, sanftes Pulsieren, etwas stärkeres Pulsieren). Es gibt nur einen Knopf der entsprechend oft gedrückt werden muss. Beim fünften Mal drücken schaltet sich das Gerät aus. Ich wechsle die Stufen zwischendurch.
Wenn man nicht fest genug aufdrückt spritzt die Reinigungslotion umher.
Das ist ein kleiner Punktabzug .Was mir auch fehlt ist ein Transport- Täschchen, wenn "frau" mal auf Reisen ist.


Fazit:
Alles in allem ist meine Haut deutlich weniger fettig, die Poren verkleinern sich allmählich (Anwendung nun eine gute Woche, überwiegend abends) & ich denke mit knapp 60,00 € kann sie durchaus mit den teureren Modellen mithalten.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinterlass`mir süße Grüße! :-)